Harry Potter: Hogwarts Mystery – Review

Allgemein

Hallo ihr alle,

nach langer Zeit mit vielen Klausuren melde ich mich zurück. Allerdings nicht mit einem Bücher-Beitrag, sondern einer Review zum neuen Spiel zur Harry Potter-Saga.

Das Spiel ist diese Woche erschienen und ist kostenlos im AppStore oder Google Playstore für iOS und Android erhältlich. In dem Spiel kann jeder einen virtuellen Charakter erstellen und dann die gesamten Schuljahre in Hogwarts absolvieren, in denen man immer neue Orte, Zauber etc. freischalten kann. Dies geschieht im Rahmen der Geschichte des Geheimnisses rund um die verwunschenen Verliese und einen verschwundenen Bruder.

Ich habe mir das Spiel als großer Harry Potter Fan natürlich sofort installiert, um es mir mal genauer anzusehen.

Mir gefällt vor allem das Design der Charaktere und des Spiels insgesamt wirklich gut. Dabei würde sich viel Mühe gegeben und sichtbar an den gewohnten magischen Orten der Harry-Potter orientiert.

Prinzipiell gefällt mir auch die gesamte Struktur des Spiels, denn man kann in Gesprächen die Antwort teilweise selbst auswählen und entscheidet somit über den weiteren Verlauf mit. Auch die Unterrichtsstunden, die zu besuchen sind, sind schön gestaltet und man fühlt sich tatsächlich ein wenig in die Welt von Harry Potter hineinversetzt. Dies auch aufgrund einiger bekannter Charaktere, auf die man während des Spielens trifft, wie z.B. Professor Snape, Bill Weasley und Hagrid.

Allerdings gibt es trotzdem auch etwas zu kritisieren und zwar ist für alle Aktionen im Spiel Energie notwendig, die sich nur sehr langsam wieder auflädt oder nur mit echtem Geld wieder hergestellt werden kann. Insofern gibt es zwischen den Aktionen und oft sogar innerhalb einer Aktion (z.B. der Mischung eines Zaubertrankes) lange Wartezeiten von teilweise mehreren Stunden, was mir leider die Freude am Spiel ein wenig nimmt.

Möglicherweise könnte lässt sich auch kritisieren, dass das Spiel nicht abwechslungsreich genug ist, aber insgesamt bin ich mit der Gestaltung des Spiels zufrieden.

Also es handelt sich, meiner Meinung nach, um ein gut durchdachtes Spiel, in dem die Schuljahre in Hogwarts nacherlebtes werden können. Dabei sollte man sich jedoch darauf einstellen, dass man während des Spiels immer wieder Pausen einlegen muss, um weiterspielen zu können, wenn man den Einsatz von echtem Geld vermeiden möchte.

LG Nessi

Bildquellen: Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5

Advertisements

Ein Gedanke zu “Harry Potter: Hogwarts Mystery – Review

  1. Ah! Ich freu mich schon sehr auf das Spiel!
    Ich muss aber leider auf mein neues Handy warten, bis ich es endlich herunterladen kann – mein altes Handy kann das Spiel leider nicht mehr handlen.

    Zu deinem Kritikpunkt:
    Klar, ist langes warten doof, wenn man kein Geld in das Spiel investieren möchte.
    Aber: Für das Spiel wurden Unsummen an Geld ausgegeben, Leute müssen bezahlt werden etc pp, da ist schon allein der Fakt toll, das man das Teil umsonst downloaden kann. Wenn man das Spiel finanziell nicht unterstützen möchte, wartet man eben.
    Jedenfalls habe ich kein Problem damit, es würde für mich auch nicht den Spaß mindern, eben wegen ^ im Hinterkopf.
    Aber das ist nur mein rumgeblubbere als aspiring Game Artist von daher ignorier mich einfach. 😀

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s