Lesemonate August, September & Oktober – klein aber fein

Lesemonat

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meine Lesemonate August, September & Oktober. Da alle drei Monate nicht sehr umfangreich waren, habe ich mich entschlossen sie zusammenzufassen.

Die Statistik:

  • 3 gelesene Bücher
  • 1.006 gelesene Seiten
  • 10,9 Seiten pro Tag


 

Im August wurde mir vom Verlag „The hate u give“ (4 Sterne) zum Rezensieren zugeschickt. Zusammen mit ganz vielen netten Bookstagrammern habe ich es in einer Leserunde besprochen und diskutiert. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich fand die angesprochenen Themen sehr gut in einer spannenden Story verpackt. Die Autorin weiß wie sie mit ernsten Themen umgehen muss, ohne zu belehrend zu wirken und trotzdem eine Botschaft zu übermitteln. Die ausführliche Rezension mit meiner Meinung findet ihr hier. Das Buch ist eine klare Leseempfehlung.

25.10.17 318Mit einer weiteren Leseempfehlung ging es dann im September weiter. Zusammen mit 2 supertollen Menschen habe ich „Fremd“ (5 Sterne) von Ursula Poznanski und Arno Strobel gelesen. Da Frau Poznanski und ich ja nicht wirklich kompatibel sind, war ich sehr skeptisch ob mir dieses Buch gefallen wird. Von ihr wurde ich ja schon sehr enttäuscht, aber da Arno Strobel mit von der Partie war, habe ich mich auf das Buch eingelassen. Und ich war total überwältigt von der Geschichte. Die Story mit ihren Plot-Twists war so rasant und fesselnd, dass ich kaum atmen konnte. Die beiden Autoren habe zudem die Charaktere so gestaltet, dass ich nie genau wusste, wem ich glauben soll. Als Team sind die beiden wirklich unschlagbar. Ich freue mich jetzt schon sehr auf „Anonym“.

Im Oktober habe ich dann ein Buch beendet, für das ich ewig gebraucht habe und das 27.08.17 257mich in eine extreme Leseflaute gesürzt hat. „Die Endlichkeit des Augenblicks“ von Jessica Koch, war eine totale Enttäuschung. Ihr Trilogie habe ich richtig gemocht und bin dementsprechend mit recht hohen Erwartungen an dieses Buch rangegangen. Leider konnte es diese überhaupt nicht erfüllen. Die Charaktere haben eine furchtbare Entwicklung durchgemacht und die Story war platt und an den Haaren herbeigezogen.  Durch dieses Buch habe ich mich wochenlang durchgekämpft. 😦   —> Rezension

Das waren auch schon meine sehr überschaubaren Lesemonate August, September & Oktober. Da mir aber zwei der Bücher sehr gefallen haben, fand ich es nicht so tramatisch, dass es nur so wenige waren. Was habt ihr gelesen? Was lest ihr zur Zeit? Ist euch Quantität oder Qualität wichtiger?


Ich freue mich von euch zu hören.

Vanessa 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Lesemonate August, September & Oktober – klein aber fein

  1. Hey Vanessa,
    The hate u give steht bei mir gerade sehr weit oben auf der Liste, liest sich dass denn schnell?
    Ich habe wegen Klausurenphase nämlich gerade nicht so viel Zeit :/ möchte es aber trotzdem lesen.
    Toller Beitrag, vor allem weil du trotz der „wenigen“ Bücher einen gemacht hast
    Moana

    Gefällt 1 Person

    1. Also es liest sich schon recht schnell. Es gibt in dem Buch aber sehr viel, was einen zum Nachdenken anregt und die Sprache ist am Anfang seeehr gewöhnungsbedürftig.
      Aber an sich kannst du es ruhig in der Klausurenphase lesen. 🙂

      Liebe Grüße
      Vanessa ❤️

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s