Follow me around – Rom 

Allgemein

Hallo meine Lieben, 

Ich war vergangene Woche nicht Zuhause, sondern habe mit meinem Lateinkurs die „Ewige Stadt“, nämlich Rom, erkundet. Da ich die Zeit dort wirklich sehr schön fand (wenn auch anstrengend :D) und wir unglaublich viel gesehen haben, dachte ich, dass ich euch mal ein paar Eindrücke von unserer Romfahrt zeige.

„Nun bin ich hier und ruhig und, wie es scheint, auf mein ganzes Leben beruhigt. Denn es geht, man darf wohl sagen, ein neues Leben an, wenn man das Ganze mit Augen sieht, das man teilweise in- und auswendig kennt.“ – Goethe in „Italienische Reise“

An den ersten Tagen lag der Schwerpunkt vor allem auf dem antiken Rom, sodass wir die dort die sehr bekannten Sehenswürdigkeiten der Antike besichtigt haben, wie z.B. das Kolosseum, das Kapitol, das Forum Romanum, das Vittoriano, den Konstantinsbogen, die spanische Treppe und die fontana di trevi.

Das Kolosseum und der Konstantinsbogen


Im Kolosseum 

Das Kolosseum bei Nacht

Das Kapitol

In den kapitolinischen Museen

In den kapitolinischen Museen auf dem Kapitolsplatz konnte man dann einige berühmte Kunstwerke, wie diese Statue von Romulus und Remus, betrachten. Wir waren alle von den Museen sehr positiv überrascht, da vieles wirklich sehr sehenswert war.

Das Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II

Ich persönlich fand das Vittoriano (auch die Schreibmaschiene) wirklich architektonisch sehr schön, allerings gibt es immer wieder Kritik, da viele Leute meinen, es passe mit seinem weißen Mamor nicht zu den anderen Gebäuden.

fontana di trevi

Auf der spanischen Treppe

Dann waren wir an den darauf folgendenden Tagen im Vatikan und haben dort die wichtigsten Sachen wie den Petersdom, die Engelsburg und die Engelsbrücke besucht. Außerdem haben wir an einer Papstaudienz teilgenommen.

Der Petersdom und Petersplatz

Die Engelsburg und Engelsbrücke

Dann sind wir unter anderem noch auf der Via Appia Antica lang gegangen und waren am letzten Tag erneut im Vatikan, um den Campo Teutonico und die vatikanischen Museen zu besuchen. 

Via Appia

Die vatikanischen Gärten

Campo teutonico

Nach fünf Tagen war unsere Reise durch Rom auch schon wieder (viel zu schnell) vorbei und es lässt sich sagen, dass Rom definitiv viel zu konplex ist, um es in fünf Tagen zu besichtigten. Trotzdem habe ich einen guten Eindruck von der Stadt gewinnen können und es waren unglaublich aufregende und interessante, wenn auch anstrengende Tage für mich.

Ich hoffe euch hat mein kleines Follow me around gefallen! 🙂

LG Nessi

*WICHTIG: Ich bitte um Verständnis dafür, dass die Bilder bitte nicht weiter verwendet werden sollen, da sie aus meinen privaten Urlaubsbildern stammen und nur zum Anschauungszweck auf diesem Blog dienen! 

Advertisements

5 Gedanken zu “Follow me around – Rom 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s