Rezension „Der Rat der Neun – Gezeichnet“

Allgemein

​Hallo meine Lieben, 

heute gibt es eine Rezension von mir zu dem neuen Buch von Veronica Roth. Mir ist bewusst, dass es bereits eine Rezension zu dem Buch auf unserem Blog gab, doch da ich es nun auch gelesen habe, wollte ich gerne auch meine Meinung dazu einmal sagen. 

Bildquelle: Bild 1

Verlag: cbt

Erscheinungsdatum: 17.01.2017

Seitenanzahl: 608

Format:  Hardcover

Preis: € 19,99 [D]

Klappentext:

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Gestaltung:

Mir gefällt insgesamt die dunkle Gestaltung des Buches, da die Geschichte ebenfalls „dunkel“ ist und dadurch sticht der helle Titel zudem mehr heraus. Trotzdem ist es eben doch ein sehr schlichtes Cover, wo ich eingentlich nicht wirklich bewerten kann, ob es zum Inhalt passt oder nicht. Ich denke, dass die Gestaltung im Prinzip halt eher unauffälig und relativ durchschnittlich ist, da mir das Buch so nicht aufgefallen wäre.

Inhalt:

Als das Buch bei mir eingetroffen ist, habe ich mich wahnsinnig gefreut, denn auch wenn es schon einige schlechte Kritiken zu dem Buch gab, wollte ich es unbedingt lesen. „Die Bestimmung“ hat mir damals insgesamt wirklich gut gefallen, doch ich muss sagen, dass ich in dieses Buch schon viel schwerer reinkam und es lange gedauert hatte bis ich mich etwas zurecht gefunden hatte. Das Buch verfügt über ungefähr 600 Seiten, was schonmal nicht als zu dünn ist, aber das ist kein Problem für mich, solange diese auch ausgefüllt sind. Hier war es allerdings so, dass alles furchtbar in die Länge gezogen wurde, indem wirklich alles genau bis ins kleinste Detail beschrieben wurde. Manchmal mag das ja ganz nett sein, da man sich die Welt auch vorstellen möchte, doch oft war es einfach unnötig und hat mir immer wieder den Spaß an der Geschichte genommen. Der Schreibstil der Autorin war eigentlich ganz gut, doch leider ließ sich die Geschichte durch das ewige Beschreiben von irgendwas eben nicht flüssig lesen.

Ein anderer Punkt ist, dass Veronica Roth in diesem Buch eine ganz neue Welt geschaffen hat, die durchaus recht komplex ist. Eigentlich waren die Ideen der Welt toll und wenn man sich dann zurecht gefunden hatte, konnte man wirklich viel entdecken und in eine neue Welt abtauchen, doch leider war ich beim Lesen doch öfter mal verwirrt, wo man sich denn jetzt gerade befindet. Ähnlich ging es mir auch mit den Namen in diesem Buch, die teilweise recht extravagant waren, was, meiner Meinung nach, hätte besser überlegt werden können. 

Jetzt kommen wir aber auch noch zu ein paar Sachen, die mir gut gefallen haben, denn die Charaktere haben wirklich alle ihren eigenen Charakter und keiner erschien mir zu oberflächlich beschrieben. Vor allem Cyra konnte ich im Laufe der Geschichte in mein Herz schließen, was möglicherweise auch daran lag, dass ich zu ihr eine bessere Beziehung aufbauen konnte als zu Akos, da ihre Teile aus der Ich-Perspektive geschrieben sind. 

Auch die Geschichte konnte mich, abgesehen von den oben genannten Längen, überzeugen und es gab viele Spannungsmomente, wodurch mich das Buch insgesamt dann doch noch ganz gut unterhalten konnte. Das Ende fand ich dann allerdings etwas zu flach, da ich vorige Stellen des Buches viel mehr als Höhepunkte ansehen würde als das wirkliche Ende.

Ob ich nun letztendlich den zweiten Band lesen werde, weiß ich noch nicht, da ich zwar schon Interesse daran hätte zu erfahren wie es weitergeht, doch die Längen haben mich eben wirklich gestört und da ich momentan sowieso wenig Zeit zum Lesen habe, bin ich mir eben nicht sicher, ob es sich für mich dann lohnt. 

Fazit:
Es handelt sich um einen neuen Science Fiction Roman, der in einer ganz neuen, sehr komplexen Welt spielt, in der man sich durchaus erstmal zurechtfinden muss. Die Charaktere in dem Buch sind alle sehr gut gestaltet, allerdings sollte man sich bei dem Buch auf einige unnötige Längen gefasst machen. Trotzdem hat das Buch auch einige Spannungsmomente, sodass es durchaus den ein oder anderen gut unterhalten wird.

3,5/5 Sterne

LG Nessi 

*Ich bedanke mich an dieser Stelle beim Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s