Michael Hodges – Trapped ~ Gefangen

Allgemein, Rezensionen

Coverkauf?

Vor einiger Zeit habe ich das wunderschöne Cover im Internet gesehen und wusste sofort: Dieses Buch muss ich haben! Hinter der tollen Verpackung kann ja nicht der größte Schund stecken, ansonsten würde der Verlag sich sicherlich nicht so eine Mühe geben. Also, kann der Inhalt mit dem Cover mithalten? Und für alle, die ab hier schon nicht mehr weiterlesen: LEST. DIESES. BUCH. EIN. MEISTERWERK.

Rückzugsort – Inhalt

Seit seiner Kindheit ist Matt mit seinem Vater in die Wälder Minnesotas gefahren, um in ihrer Blockhütte das Wochenennde zu verbringen. Hier kann er sich einfach am besten entspannen und sich bei einem Lagerfeuer mit seinem Vater über alles unterhalten.

Doch nun ist sein Vater tot und Matt reist alleine in die Northwoods.  Doch diesmal ist alles anders: Er fühlt sich beobachtet, die unzähligen Tiere des Waldes sind unauffindbar und die letzen sichtbaren verhalten sich auf komische Weise. Als Nachrichten von Elchkadavern, die man in Baumwipfeln aufgehängt und ausgeschlachtet hat, die Runde machen, steht für Matt fest: Das kann kein normales Wesen bewerkstelligen. Doch damit nicht genug: Man hält ihn gefangen; jedes Mal wenn er versucht von der Hütte zu fliehen, zieht ihn eine Kraft zurück. Allein und ohne Hoffunung auf Rettung muss Matt den Fängen dieses Jägers entkommen. Aber wie soll man sich von etwas befreien, das man nicht sehen kann? Denn wie er von der Bärenjagd weiss: Flucht weckt den Jagdtrieb!

IMG_20170212_192719576~2.jpg

>>Pass auf, wenn du hier Fallen stellst, Kumpel. Könnte sein, dass dir nicht gefällt, was du fängst<< (S.36)

Gefangen genommen – Meine Meinung

Das Cover hält was es verspricht! 😉 Man kann es nicht anders sagen: Ich bin einfach überwältig! Die Story ist so komplex und doch gleichzeitig so einfach, dass man nur fasziniert sein kann. Man wird sofort in die Geschichte hineingezogen und die Spannung ist durchgehend so hoch, dass man einfach weiterlesen muss. Man möchte einfach wissen, was es mit diesem Wesen auf sich hat, aber auch wie Matt es besiegt oder wie er flüchten kann. Die Atmosphäre ist so mystisch und nervenzerreißend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Wälder an sich sind ja schon immer sehr beliebt in Horrorfilmen und -büchern, aber bei Michael Hodges ist es einfach noch mal etwas ganz anderes. Er bringt noch eine ganz eigene Note durch sein scheinbar unendliches Wissen über Pflanzen und Tiere ins Buch, wobei ich hier sogar sagen muss, dass es an einigen Stellen schon etwas stört, wenn jedes Tier genau bestimmt wird. Zeitgleich geht er aber auch hin und wieder mal auf die Katastrophen ein, die z.B. die Papierindustrie in den Wäldern anrichtet und, dass z.B. schon ganze Tierarten, die früher mal in den Wäldern heimisch waren, ausgelöscht wurden. Beim Schreibstil wage ich sogar schon fast zu sagen, dass er sich in einigen Teilen mit dem von Stephen King vergleichen lässt. Hodges  schreibt genauso wie King oft aus verschiedenen Sichten und die beliebte „Stimme im Kopf“ ist auch in Matts Sicht vorhanden. Ich bin derzeit noch etwas „geflasht“, kann aber sagen, dass dies nicht mein letzes Buch von Michael Hodges sein wird!

Für mich ganz klar ein Meisterwerk! Einfach nur packend, schockierend und realitätsnah! Lest es alle!

5/5 Sterne

©Marlonimg_20170212_172939-01

Infos zur Ausgabe:

  • Luzifer Verlag
  • Taschenbuch – 348 Seiten
  • 978-3-95835-112-7
  • 08.01.2016

Vielen Dank an den Luzifer-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Advertisements

2 Gedanken zu “Michael Hodges – Trapped ~ Gefangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s