Rezension „Überlieben in 10 Schritten“ 

Allgemein

Verlag: Magellan

Erscheinungsdatum: 18.01.2017

Seitenanzahl: 304

Format: Hardcover mit Schutzumschlag 

Preis: 17,00€ [D]

Originaltitel: The Number One Rule for Girls

Klappentext:

Daisy könnte nicht glücklicher sein! Toby, der begehrteste Typ am College hat sich ausgerechnet sie ausgesucht – Wolke sieben lässt grüßen! Und er ist ja auch zu süß: Ständig fragt er nach Selfies (sogar mit Oma), schickt ihr Blumen (riesige) und taucht aus dem Nichts auf, um sie zu überraschen. Wobei, irgendwie übertreibt er vielleicht doch ein bisschen …

 

Gestaltung des Buches: 

Das Buch fällt wegen seiner prinken Farbe sofort auf und ist ansonsten sehr schlicht gestaltet. Ich persönlich mag die Farbe zwar nicht besonders, aber ich muss zugeben, dass es sehr gut zu dem Inhalt passt. Es handelt sich um eine sehr humorvolle und erfrischende Geschichte, was die pinke Farbe somit sehr gut zum Ausdruck bringt. Deshalb kann ich sagen, dass das Cover gut gelungen ist, auch wenn es meinen Geschmack nicht ganz trifft. Auch noch erwähnen möchte ich das dunkel gelbe „Cover“ unter dem pinken Schutzumschlag, was mir leider gar nicht gefällt, da es, meiner Meinung nach, nicht zu der pinken Farbe passt und auch nicht besonders schön ist.

Den Titel finde ich allerdings unheimlich ansprechend, weil er einfach schon nach einer etwas chaotischen, humorvollen Geschichte klingt, was sehr gut zur Geschichte passt.

Charaktere:

Bei Daisy, unserer Protagonistin, wusste ich schon nach den ersten paar Seiten, dass wir gut miteinander auskommen würden. Spätestens seit der Bekanntgabe, dass sie auf Vintage Kleider steht, hatte ich sie ins Herz geschlossen. Sie ist zwar ein typisches junges Mädchen, bei dem man merkt, dass ihr noch viele Erfahrungen fehlen und sie deshalb oft auch naiv handelt, aber sie macht trotzdem ihr Ding und das mochte ich.

Auch Toby, der Collegetyp, den Daisy datet, spielt eine relativ große Rolle in dem Buch. Ihn mochte ich tatsächlich von Anfang an gar nicht, auch wenn er einigermaßen nett war. Er wirkte für mich allerdings immer nur aufgesetzt und wirklich unsympatisch.

Die Nebencharaktere waren alle gut gewählt und passten sehr gut in die Geschichte. Insgesamt kann ich sagen, dass mir auch schon beim ersten Buch der Autorin („“) so gut gefallen hat, dass es einfach so aus dem Leben gegriffen ist. So sind nämlich auch die Charaktere gestaltet. Sie könnten auch aus meiner Nachbarschaft oder Schule kommen, da sie so realistisch dargestellt werden. Es handelt sich nicht um die perfekten Klischee Charaktere, sondern sie machen die Fehler, die ein Mensch in der Situation/ dem Alter etc. eben machen würde und man hat nicht das Gefühl, dass irgendwelche Probleme übertrieben dargestellt werden, um den Leser zu unterhalten. Das ist, meiner Meinung nach, eine wirklich tolle und lobenswerte Leistung

 

Inhalt:

Nachdem „Sternschnuppenstunden“ mich damals so begeistern konnte, wollte ich nun auch das neue Buch der Autorin lesen.

Der Inhalt  selbst behandelt kein problematisches Thema, sondern es geht hauptsächlich um die Themen Liebe, Liebeskummer und Freundschaft. Das sind durchaus Themen, die besonders Jugendliche sehr beschäftigen, sodass sie sich auch für ein solches Jugendbuch gut eignen. Trotzdem würde ich sagen, dass das Buch vor allem durch die Protagonistin Daisy lebt. Dazu kommt noch der unheimlich humorvolle und lockere Schreibstil der Autorin, wodurch man das Buch einfach gerne liest.

Trotzdem muss ich sagen, dass es halt schon ein sehr kurzweiliges Buch ist, da es einen nicht ergreift. Teilweise wirkt es auch ein wenig oberflächlich, da bei einem solchen Jugendbuch etwas Tiefergehendes auch ganz passend ist. Ansonsten hätte man vielleicht noch einen anderen Handlungsstrang einbauen können, da mir so auf jeden Fall insgesamt etwas gefehlt hat, damit das Buch besser als der Durchschnitt ist.

 

FAZit

Es handelt sich um ein Jugendbuch das sich mit altäglichen Themen von Jugendlichen auseinandersetzt. Dies passiert mit einem unheimlich humorvollen Schreibstil und einer Protagonistin, die ihren eigenen Kopf hat. Auch wenn es kein überdurchschnittliches oder sehr außergewöhnliches Buch ist, erfüllt es seinen Zweck zu unterhalten und Spaß beim Lesen zu machen. Deshalb empfehle ich das Buch allen, die ein Buch für Zwischendurch suchen, das vom stressigen Alltag ablenkt und Spaß macht.

3,5/5 Sterne

LG Nessi

*Ich bedanke mich an dieser Stelle beim Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s