Türchen Eins – 1. Dezember

Advent, Allgemein

Hallo ihr Lieben,

jetzt ist es soweit: seit dem heutigen Morgen steht jedes Kind (und die meisten von uns natürlich auch 😀 ) mit einem Leuchten in den Augen auf, da sie/wir wissen, dass es jetzt wieder eine Nacht weniger bis Weihnachten ist… Auch ich kam heute morgen zum ersten Mal dieses Jahres in Weihnachtsvorstimmung als ich das erste Türchen meines Adventskalenders öffnete und realisierte, dass es jetzt nur noch drei Wochen bis Heilig Abend sind. Die einen freuen sich, für die anderen (und dazu gehöre ich leider auch) bedeutet es (Geschenke)Stress. Dennoch liebe ich die Adventszeit! Warum?! Das erkläre ich euch heute 🙂

10 Gründe warum die Adventszeit meine liebste Zeit im Jahr ist:

  1. Weihnachtsduft : Überall liegt dieser liebliche Keks/Lebkuchenduft in der Luft und erinnert mich daran, dass Dezember geworden ist. Als kleines Kind gab es für mich nichts Schöneres als Plätzchen auszustechen und sie mit buntem Zuckerguss und Perlen zu verzieren. Leider sind meine zwei Versuche ein Lebkuchenhaus zu bauen beide Mal an mangelnder Stabilität gescheitert…
  2. Lichterglanz : Sobald es dunkel wird, verwandelt sich die Stadt in ein einziges Meer aus Lichtern. Spätestens jetzt spürt man, dass Weihnachten nicht mehr weit weg ist. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viel Geld manche Familien alleine für Außenbeleuchtung (die sie dann selber fast nie sehen) ausgeben- naja mich freut’s , denn es gibt kaum etwas Magischeres als nachts durch die beleuchteten Straßen zu fahren, alles wirkt dann viel friedlicher…
  3. die Geheimnisse : man hört hinter verschlossener Wohnzimmertür der Mutter dabei zu, wie sie sämtlichen Verwandten seine innigsten Weihnachtswünsche überbringt, dabei möchte man eigentlich gar nichts wissen und überrascht werden. Dennoch drängt es einen danach zu lauschen. In welcher Jahreszeit sonst gibt es so viele Geheimnisse wie an Weihnachten?!
  4. die Geschenkeplanung : jedes Jahr nehme ich mir vor, dass ich frühzeitig mit dem Einkauf und der Geschenkebastelei anfange – bisher hatte ich kein einziges stressfreies Weihnachten, nie einen 23.Dezember an dem nicht noch die letzten Erledigungen vollbrachten wurden. Wie gerne würde ich einen Tag vor dem Fest schon alle meine Geschenke eingepackt vor mir liegen haben. Aber irgendwie gehört dieser Stress auch mit dazu, man macht es ja gerne (auch wenn ich das öfters mal vergesse 😀 )
  5. die Vorfreude : „die Vorfreude ist immer die schönste Freude“, das hat mir früher immer meine Oma gesagt, wenn ich es kaum mehr ausgehalten habe vor Aufregung. Damit hat sie definitiv Recht. Die Aussicht darauf bald Ferien zu haben, Zeit mit der Familie zu verbringen, gutes Essen, Singen vor dem Weihnachtsbaum, Bescherung etc..all diese Vorstellungen versüßen mir die anstrengende Zeit bis Weihnachten.
  6. die Weihnachtsmusik : überall laufen die Weihnachtshits rauf und runter und im Radio hört man gerade zum x-ten Mal Last Christmas, aber es gehört für mich unverzichtbar dazu um mich richtig in Vorfreude zu versetzen
  7. Weihnachtsfilme : für mich gibt es kein Heilig Abend ohne dass ich davor mindestens einmal Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, der kleine Lord, eine Weihnachtsgeschichte und der Polarexpress angesehen habe. Weihnachten ist die Zeit, in der man Kind ist beim Auswählen des Fernsehprogrammes 🙂
  8. Nascherei ohne Ende : ganz ehrlich , Advent ist doch die einzige Zeit in der man ohne schlechtes Gewissen grenzenlos naschen kann. Hinterher bereut man es zwar, aber was solls?! Dominosteinen,Marzipan, Lebkuchen,Stollen ….das alles gibt es doch nur einmal im Jahr und das muss man ausnutzen!
  9. das Hoffen auf weiße Weihnachten : jeder (auch die,die sonst gegen den Winter sind) träumt im Dezember doch von weißer Weihnacht wie aus dem Bilderbuch. Jeden Morgen erwachen mit der Hoffnung der Blick nach draußen verspricht den ersehnten Wunsch- das ist für mich Adventszeit
  10. das Weihnachtsgefühl : dieses Gefühl mit dem ich durch den Tag im Dezember gehe, diese Vorfreude, die gestressten Gedanken im Vordergrund, das zwischenzeitliche Erfreuen an kleinen Adventsbotschaften, die mir verkünden, dass bald Weihnachten, das Lächeln der Kassiererin wenn sie mir eine besinnliche Zeit wünscht, das Glockenklingen der Kirche, das ich irgendwie nur im Dezember bewusst wahrnehme…all diese kleinen Details und Gesten vermitteln mir das so geliebte Weihnachtsgefühl 🙂

Jetzt würde mich interessieren warum ihr die Adventszeit so liebt/oder auch warum nicht…

und bis dahin…vergesst nicht Weihnachten ist ein Fest der Liebe und Besinnlichkeit, auch wenn es oft so nicht wirken mag 😀

Alles Liebe,

Sarah

Advertisements

7 Gedanken zu “Türchen Eins – 1. Dezember

  1. Ich finde es schade, dass Menschen in der Weihnachtszeit so viel heucheln.
    Oft tun Menschen zu Weihnachten so, alsob sie alle lieb haben & das finde ich traurig. Entweder man liebt sich das ganze Jahr über oder gar nicht, aber ich brauche niemanden, der mich zu Weihnachten gerne hat & den Rest des Jahres nicht.

    Trotzdem freue ich mich auf die Weihnachtszeit, weil es ja auch Menschen gibt, die ich gerne habe. 🙂 Ich freue mich Geschenke für meine Liebsten zu kaufen & Zeit mit ihnen zu verbringen. & Lebkuchen *-*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s