Enttäuschender Leserpreis 2016

Allgemein, Monatliche Beiträge

Hallo ihr 🙂

Wie ihr alle mitbekommen habt, war es wieder so weit, wir Leser konnten für unsere Lieblingsbücher des Jahres 2016 voten. Ich habe auch, wie jedes Jahr ^^. Doch muss ich euch sagen, dass ich nicht von vielen Gewinnern etwas halte und im folgenden Abschnitt werde ich auch erklären wieso.

bildschirmfoto-2016-11-24-um-19-48-21

Quelle: Lovelybooks 

Der erste Punkt hat mehr mit meinem Ego zu tun, aber wirklich keines meiner super, guten, tollen, fabelhaften Büchern ist unter den top 3. Natürlich bin ich eine faire Verliererin. Das Problem ist mehr, dass ich nicht viel von den anderen Büchern gehört habe. Lese ich nicht aktuell? Erkundige ich mich nicht immer über neue Bücher? Doch! Weshalb es mich auch sehr überraschte, denn von vielen habe ich Nichts oder nur am Rande etwas mitgekriegt.

Natürlich ist Harry Potter und das verwunschene Kind von Joanna K. Rowling auf Platz eins der Jugendbüchern. Ich Schussel habe nicht einmal an dieses Buch gedacht! Okay ich liebe Harry Potter auch, aber dieses Buch ist nicht das Gleiche. Leider frage ich mich bei diesem Buch: waren es die Fans oder die Genialität des Buches, das es auf Platz eins brachte…?

Bei den Liebesromanen hat begin again von Mona Kasten gewonnen. Ich habe das Buch gelesen und es war schön. Aber das war es auch wieder. Sind wir wirklich auf diesem Niveau angekommen? Sind es irgendwie nur noch Teenies die abstimmen? Es gibt so gute Liebesromane mit viel Inhalt, bei denen es nicht um zu reiche Studenten geht, welche sowieso ein Happy End erreichen. Ich mag Mona Kastens Buch, doch war ich sehr überrascht, dass es gewann.

Dann kommen wir noch zu Das Paket von Sebastian Fitzek. Es hat bei der Kategorie Thriller und Krimis gewonnen. Was mich freut, denn anscheinend ist es echt ein tolles Buch! Auch wir haben dazu eine tolle Rezi. Doch dieses Buch gewann auch bestes Hörbuch und bestes Cover. Zu dem Platz zwei bei bester Buchtitel. Buchtitel? Ist Das Paket so unglaublich originell? Gibt es da noch einen geheimen Code oder so? Für mich ist dies einfach kein Buchtitel, der dort eine Platzierung haben sollte. Es sollten doch schöne, lustige und kreative sein, außerdem sollten sie doch auch Personen ansprechen, die das Buch nicht gelesen haben. Was gleich auch zu dem Cover führt, moll wirklich ist eine unglaubliche Menge an Fantasie notwendig, um ein Paket als Cover zu haben, wenn der Buchtitel: Das Paket, ist. Beeindruckend. Das Cover gefällt mir schon, aber nicht in der Kategorie der Besten.

Ich bin mir sicher, dass Sebastian Fitzek gute Arbeit geleistet hat, das bezweifle ich nicht. Auch das Mona Kasten ein sehr guter Liebesroman geschrieben hat, kann ich bestätigen. Doch was ist mit uns passiert? Mit uns, die voten? Dachten wir wirklich, dass Das Paket der Buchtitel 2016 ist, oder wollten wir einfach unser Lieblingsbuch überall auf Platz eins sehen? Je ne sais pas. Allerdings hoffe ich, dass nächstes Jahr wieder mehr Aktion und Spannung da sein wird!

Jetzt wünsche ich euch noch ein schöner Abend und viel Spass beim Bücher durchstöbern! 🙂 Eure Anjuli

 

 

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Enttäuschender Leserpreis 2016

  1. Dass Das Paket die zweiten Platz beim besten Buchtitel gewonnen hat, kann ich wirklich nicht verstehen. Da waren so viele tolle kreative Titel dabei! Dass Cursed Child gewonnen hat, freut mich, da ich das Buch toll finde und nicht nur, weil ich HP liebe 😊

    Aber ich habe schon mitbekommen, dass viele von dem Leserpreis in diesem Jahr enttäuscht sind. Meine Favoriten haben es oft leider auch nicht geschafft.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hatte dieses Jahr irgendwie gar kein Interesse (&auch nicht wirklich Zeit), um mich mit dem Leserpreis auseinander zu setzten und hab somit auch nicht abgestimmt. Hab mich heut kurz durch die Gewinner gescrollt…und naja, das ist irgendwie eine – Entschuldigung – langweilige Auswahl und sehr wenig abwechslungsreich. Aber ich darf mich nicht beschweren, hab ja nicht gestimmt 😀
    Was mir auch aufgefallen ist: die pausenlose, ständige „Werbung“ von Autoren und Verlagen „Votet doch bitte für das Buch xy…“ in den sozialen Netzwerken. Ich mein klar, jeder Autor und auch jeder Verlag freut sich über eine gute Platzierung. Aber letztendlich ist scheinbar alles nur noch Marketing und das nervt schon ein klein wenig.
    Liebe Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann dir in wirklich vielen Punkten zustimmen. Ich persönlich finde meine Auswahl kaum unter den Gewinnern wieder. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass streckenweise gar nicht unbedingt nach dem besten in der Kategorie abgestimmt wurde, denn warum kommen immer wieder die selben Bücher vor. So ist es doch etwas langweilig.
    Letztlich sind es meine Favoriten nicht geworden. Aber trotzdem macht die Abstimmung Spaß.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich muss sagen, ich habe mich nicht wirklich um den Leserpreis gekümmerkt. Ich habe weder gevotet, noch mir die Bücher dazu auch nur angesehen.
    Ich weiß auch immer noch nicht, welches Buch worin gewonnen hat und nachdem ich deinen Beitrag gelesen hatte, musste ich wirklich schmunzeln. Ich fand ihn sehr amüsant und muss dir zustimmen.
    Ich denke deine letzte Frage drückt es ganz gut aus. 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Ich glaube, dass es inzwischen auch kaum mehr was mit dem Buch zu tun hat, sondern hauptsächlich mit den Autoren.
    Mona Kasten zum Beispiel. Keine Frage, Begin Again war kein schlechtes Buch, ich habe es gelesen und gut gefunden, allerdings war es einfach kein Buch, das den 1. Platz in irgendetwas hätte machen sollen. Wenn, dann doch eher beim Cover. Das ist sehr schön, beim Format des Buches, finde ich es allerdings nicht füllend genug. Das sagen mir meine Grafiker Augen. Der Titel „Begin Again“? Nein. Die Story – Nein. Es gibt einige bessere Bücher, welche auf Platz 1 hätten erscheinen sollen. Einfach, weil sie besser waren. Nur hat eine Mona Kasten durch Youtube eine (verdiente) Leserschaft, welche allerdings hauptsächlich (Das behaupte ich jetzt einfach Mal) nicht durch ihre Bücher auf sie aufmerksam geworden sind, sondern durch YouTube, das ist aber was anderes. Sprich – ich glaube, dass viele Mona Kastens Buch gewählt haben, weil sie sie als YouTuberin mögen – Mona hätte alles mögliche schreiben können, ihr Buch wäre trotzdem gewählt worden. Weil sei eine sympathische junge Frau ist – Allerdings geht es nicht darum. Beziehungsweise sollte es nicht darum gehen. Es geht um das Buch. Und das war niemals gut genug um auf Platz 1 zu laden. Besonders nicht bei der Konkurrenz.
    Das ist nur meine bescheidene Meinung, aber ich sehe das immer wieder. Bücher werden nach oben getragen, weil die Autorin bekannt ist und gemocht wird, während andere, bessere Bücher irgendwo dahindümpeln, weil die Autor oder der Autor eben keine so große Online Präsenz hat.
    Ich finde, dass der Leserpreis kaum mehr was mit den Büchern zu tun hat, sondern eher mit der Community, die sich der Autor aufbauen konnte. Und das … naja, ob das der Sinn der Sache ist, das sei dahingestellt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s