Flawed – wie perfekt willst du sein?

Allgemein, Rezensionen

Sieh diesen Augenblick als Chance, Celestine, und sag, was du denkst. Gib denen eine Stimme, die zum Schweigen verurteilt sind. s. 137

Der Roman Flawed – Wie perfekt willst du sein? wurde von Cecelia Ahern geschrieben. Insgesamt hat es 460 Seiten und 66 Kapitel. Es wird im Präsens und aus der Ich-Perspektive erzählt. Das Buch ist ein Zweiteiler, der zweite Band erscheint am 17.10.2016. In Deutschland ist es circa 18.99 Euros in Österreich 19.60 Euros und in der Schweiz 25.50 CHF.

Bild 1 und Bild 2 sind beides die Cover. Mir persönlich gefällt das Original, das Rechte, besser…

Inhalt

Celestin lebt in der Zukunft, in einer Zukunft, in der die Menschen viel durchmachen mussten und deswegen mehr auf Ehrlichkeit und Treue setzten als jemals zu vor. Für Celestin verständlich, wieso sollte man auch lügen? Ihr Leben ist perfekt und ihre Zukunft wird strahlend sein. Es gibt keinen Grund für sie, sich Fehlerhaft zu verhalten, bis sie auf ihr Herz hört und darauf was Menschlichkeit ausmacht. Doch ein Gesetzbruch bleibt ein Verstoss, egal was die Begründung ist. Ihre perfekte Welt beginnt zu bröckeln und auf einmal, mit einer anderen Sichtweise, erkennt sie, dass sie kämpfen muss. Für sich selbst und für die Rechte aller Menschen.

Meine Meinung

Hach, ich habe das Buch schon relativ lange gelesen, aber bin zu keiner Rezi gekommen, so, dass es jetzt nicht mehr das aktuellste vom Aktuellen ist. Trotzdem hoffe ich, dass einige die Rezi noch lesen…  Zuerst möchte ich sagen: dass es eher ein Jugendbuch ist. Roman ist für mich ein bisschen weit hergeholt. Dann: es ist sehr ähnlich wie Infernale von Sophie Jordan. Aber das macht weniger etwas, denn beide Bücher sind genial! Aber für die, welche Infernale schon nicht mochten, müssen dieses Buch nicht dringendst lesen.

Der Schreibstil, doch er war gut. Ziemlich einfach gehalten aber mit schönen Passagen. Worte, die einem zu Herz gingen. Allerdings habe ich ein Wenig die Möglichkeit von Andeutungen vermisst, es wäre ein passendes Buch dafür gewesen. Die Charaktere sind unglaublich! Und das ist auch etwas, was mich am Buch am meisten begeisterte, wie Cecelia Ahern von der Familie schreibt: wunderschön und rührend. Celestins Mutter bewundere ich da am meisten, sie ist so toll und unglaublich stark. Aber auch ihr Vater und ihre Schwester sind so authentisch und loyal, einfach hach, wirklich wunderschön von so einer starken Familie zu lesen. Pia, die Moderatorin, gefiel mir auch sehr. Mühe hatte ich eher mit dem Grossvater von Celestin, ich kann gar nicht so genau beschreiben weshalb, aber hm, er war nicht so mein Freund. Auch ihr Freund Art gefiel mir nicht so, wahrscheinlich, weil von Anfang an klar ist, dass er nicht ihr Traumprinz bleiben wird. Dafür mag ich Carrick umso mehr. Über ihn weiss man nichts, aber er wird einem so stark und mutig, ja fast unbesiegbar übermittelt. Er scheint wie ein Held und erinnert mich automatisch an Cassia und Ky. Celestine, ja hm, vielleicht einen Hauch Katniss? In etwas hineingeraten, weil es das Richtige war, aber für andere dadurch zur Heldin erklommen. Sie selbst möchte nicht die Person der Revolution sein, aber für andere ist sie es bereits. Zu dem wird sie als Schachfigur missbraucht – wirklich ein wenig wie Panem. Aber sie eine sympathische Protagonistin. Was mir sehr gefiel, war ihre Entwicklung. In den meisten Büchern, meiner Meinung nach, sehe ich keine großen Unterschiede, aber sie ist wirklich gewachsen. Aber jetzt muss sie noch ihren eigenen Weg gehen, darauf freue ich mich riesig im nächsten Band!

Auch muss ich gestehen, dass ich weinte. Nicht weil es traurig war in diesem Sinne, nein mir kamen die Tränen, weil die Autorin von einer Brutalität und einem Schmerzen berichtete, der mir innerlich selbst weh tat. Dass Menschen so schrecklich sein können und anderen Menschen so etwas an tun… Horror. Sich so etwas vorzustellen und zu wissen, dass es solche Gewalttaten und verzweifelte Menschen wirklich gibt, ist einfach herzzerbrechend.

Der Inhalt der Geschichte ist für mich persönlich nichts Umhauendes. Wir Menschen streben Perfektion an, wir schließen Außenseiter aus und sind Massentiere. Die Bestimmung ging in diese Richtung, oder die Tribute von Panem, auch Infernale, wir kennen diesen Stoff. Aber das faszinierende: wie Cecelia Ahern davon berichtet. Sie setzt eine Magie in die Seiten und die Charaktere, lässt sie alle individuell und großartig sein. Großartig selbst, wenn sie fehlerhaft sind und dies machte dieses Buch für mich zu einem Highlight.

Fazit

Ich empfehle dieses Buch vor allem Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Es ist ein Zukunftsbuch, aber mit Reflektion auf unser aller Leben. Die Autorin hat mit diesem Buch eine ganz neue Seite aufgeschlagen und ich kann euch bloß empfehlen ihm eine Chance zu geben :). Von mir kriegt es ★★★★★

Eure Anjuli 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Flawed – wie perfekt willst du sein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s