Bitter and Sweet

Allgemein, Rezensionen

Töricht, dreist und hinterlistig! Du wirst mir noch von großem Nutzen sein. Vergiss nur niemals, dass ich nur mit dem Finger zu schnippen brauche, um dich zu töten. S.331

produkt-12751

Quelle: Piper

 

Der Fantasy – Jugendroman Bitter and Sweet ist eine Trilogie und alle Bänder sind bereits erschienen. Die Autorin ist Linea Harris. Das Buch besitzt 29 Kapitel und 367 Seiten. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt.

Inhalt

Jillian war immer eine Außenseiterin, nie gehörte sie richtig dazu. Ihre Eltern die schon früh verstarben, ließen sie bei ihrer Tante zurück. Diese offenbart ihr auch, dass Jillian eine Hexe ist und sie nun in die Winterfold Akademie geschickt wird um ihre Kräfte kennen und kontrollieren zu lernen. Dort trifft sie auf andere Hexen, aber auch Vampiren und Mondkinder, endlich gehört sie irgendwo richtig dazu. Allerdings ändert sich schnell viel, denn Jillian umgeben viele Geheimnisse und sie scheint das Böse nur so anzuziehen. Nicht nur dies, sie muss auch noch erfahren, wie vorsichtig man sein muss, wenn es darum geht, anderen zu vertrauen…

Meine Meinung        

Heute spazierte ich in den Bücherladen. Meine schlimmste Prüfungsphase ist vorbei und ich war gerade in Bücherkauf-Stimmung. Da entdeckte ich dieses Buch. Ich las den Klappentext und wusste, was mich erwarten wird. Diese Sorte der Fantasy Bücher habe ich schon oft gelesen – trotzdem hatte ich ein riesen Verlangen es zu lesen. Wirklich, ich hatte Lust, mich der einer einfachen, übersichtlichen, vorhersehbaren Geschichte hinzugeben. Ich hatte Lust auf eine kleine, ahnungslose, perfekte, mutige, heiße, begehrte, rebellische, talentierte, außergewöhnliche Hauptperson. Meine Wünsche wurden gedeckt. Jillian ist genau so! Haha wie kann ich das beschreiben? Stellt euch vor: Kylie aus Shadow Falls Camp, Zoey aus House of Night, Tris aus die Bestimmung, America aus Selection, Clary aus Chroniken der Unterwelt, Gwen aus Mythos Academy, Allie aus Night School und dann immer wieder noch das melancholische aus der Bis(s) Reihe – und schon habt ihr das richtige Bild von diesem Buch! 😀

Die Charaktere sind wieder einmal schwer vom Schicksal geprägte Menschen, die es nie einfach haben und schon viele, viele Todesfälle ihrer Liebsten hinnehmen mussten. Für mich waren die Charaktere zu einfache Kopien, jeder Charakter kannte ich aus einem anderem Buch, einfach besser.

Der Inhalt, ja gut was soll ich da sagen? ^^ Wahrscheinlich habe ich schon genügend Begriffe dafür verwendet. Jedoch kam es mir ebenfalls vor, wie ein Abklatsch (was es ja auch ist), was aber nicht weiter schlimm wäre, jedoch hat es für mich zu wenig Eigenes. Jede Handlung konnte ich einem Buch zu teilen, ab und an sagten die Personen sogar das Gleiche.

Das Cover finde ich schön, allerdings stören mich die Farben. In Grün oder Türkis hätte es mehr Sinn gemacht… Der Titel finde ich seltsam: ich verstehe nicht, für was der stehen soll?!

Zum Schluss muss ich sagen, dass ich Spaß hatte beim Lesen. Es ist schön, wenn manche Bücher einfach unkompliziert sind (also natürlich sind ganz viele schreckliche Dinge passiert ;)) und ich mir nicht viele Gedanken machen muss. Außerdem ist es genau dieses Buch, welches ich diesen Nachmittag benötigte, von dem her 👍❤️ !🏽

Fazit

Sehr, sehr ähnlich wie andere Bücher dieser Sorte, aber spannend für Zwischendurch! Ich werde diese Serie nicht weiterverfolgen und das Buch kriegt ★★★☆☆

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend :),

Liebe Grüße Anjuli

Advertisements

3 Gedanken zu “Bitter and Sweet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s