Ein Sommer und vier Tage

Allgemein, Rezensionen

„Wenn ich einmal mein Herz verloren habe, dann schlägt es nur noch in diesem Rhythmus“(s.110)

ein_sommer_und_vier_tage

Quelle: Thalia

Das Jugendbuch Ein Sommer und vier Tage, von Adriana Popescue, wird im Präsens geschrieben, hat Paula als Hauptprotagonistin und wird auch aus ihrer Sicht erzählt. Insgesamt besitzt es 320 Seiten.

Inhalt
Paula ist 16 Jahre alt und ziemlich brav, schreibt nur gute Noten und will einmal in einer internationale Businessschule studieren. Nur Pläne und kein bisschen Leben.
Um ihre Noten noch mehr zu verbessern geht sie für 4 Wochen nach Italien in eine Sommerschule. Italien selbst fasziniert Paula sehr, sie war noch nie im Ausland und brennt darauf das Meer zu sehen, doch die Sommerschule nervt sie schon jetzt.
Gelangweilt steht sie schließlich vor dem Bus der sie fortbringen soll und entdeckt Lewis mit W. Der Junge der ihr Leben verändert, denn er ermöglicht ihr einen Roadtrip durch Italien, nennt sie die Königin von Florenz, ist ihre erste Liebe und schenkt ihr die Freude am Leben.
Trotzdem steht eine Frage offen: War es bloß ein Sommer oder doch mehr?

Titel/Cover 
Erst am Ende des Buches kann man einen Rückschluss auf den Titel machen und mir kommt er etwas zu kurz. Er umfasst zwar die ganze Geschichte, ist allerdings wie eine Notlösung… aber klingen tut er schön :).
Auch das Cover ist nicht so ganz meines, man sieht wahrscheinlich Paula im Meer, welche ein Purzelbaum macht. Okay vielleicht ist es doch herzig…^^ Aber mir ist es einfach zu chaotisch und auch die Farbpunkte sind nicht so meins… Zum Sommer passen sie aber :).

Meine Meinung 
Paula mag ich sehr, von Anfang an, sie ist so vollständig und ich kann jeden ihrer Schritt nachvollziehen. Zu dem kann ich mich selbst in ihr wiederfinden und step by step selber mutiger werden. Sie macht auch eine so schöne Entwicklung und findet zu sich selbst und getraut sich etwas. Echt toll. Während ich Lewis zwar relativ süß fand, war er mir nicht immer so sympathisch. Aber er, na ja hat so viel für Paula gemacht, dass ich ihn doch wieder mag.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen, habe das Buch an einem Abend gelesen, die Schrift ist auch groß.
Das Buch macht auch Lust nach Italien und Meer. Vielleicht nicht die Beste Idee es im Winter zu lesen ;). Wirklich, dieses Buch liess in mir den Wunsch aufkeimen, einfach meine Taschen zu packen und nach Italien zu gehen. Wer interessiert sich schon für die Schule? Die Autorin hat die italienischen Orte wunderschön beschrieben und vor allem Florenz schwirrt noch in meinem Kopf herum, obwohl ich das Buch schon lange gelesen habe. Ein anderer Aspekt im Buch, der wichtig ist, ist die Musik. Daher ist das Zitat oben vielleicht auch nur für jene schön, die das Buch bereits gelesen haben. Lewis liebt die Musik und ist für ihn Sicherheit. Ja Musik kommt immer wieder vor.
Jetzt noch zum Negativen, an manchen Passagen war es mir einfach zu unrealistisch, und auch zu einfach gelöst: richtige Probleme wurden nicht richtig behandelt, das Ende war ebenfalls zu schlicht. Was mich auch stört: es gibt die Band Electronic Shoes nicht! Hätte mich so gefreut einen Song von ihnen zu hören…

Fazit

Na zum Schluss muss ich sagen, dass meine Kontra viel viel schwächer sind als meine Pros und das Buch so süß ist wie der Sommer selbst, darum LESEN! 😀 Von mir kriegt es ★★★★☆!

Liebe Grüße, 

Anjuli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s