Deutsches Cover vs. Englisches Cover

Allgemein

Hallo meine Lieben!
Neben einem guten Inhalt, gehört für mich zu einem Buch auch ein  schönes Cover, das passend zum Inhalt ist, aber auch Gefühle/Stimmungen vermittelt und besonders ist. Immerhin ist das Cover auch meistens das erste, was einem ins Auge fällt und wenn einem das schonmal gefällt, dann greift man wohl eher dazu, um es sich es näher anzuschauen…zumindestens ist das bei mir so.
Wenn ihr euch mal englische Bücher angeschaut habt bzw. Welche gelesen habt, wird euch aufgefallen sein, dass sich die Cover von der deutschen Ausgabe und der englischen teilweise extrem unterscheiden und manchmal auch nur ein wenig.
Und ich habe hier einfach mal ein paar im Vergleich abgebildet.

Göttlich-verdammt/Starcrossed:

image

Links: Das deutsche Cover
Rechts: Das englische Cover

Ich finde, dass das deutsche Cover besser zur Geschichte passt, aber schöner finde ich trotzdem das englische Cover. Das deutsche Cover sieht „alt“ aus und da es ja um alte Göttersagen
geht, finde ich das sehr passend und das Mädchen auf dem deutschen Cover passt auch gut zu Helen.
Das englische Cover verzaubert mich irgendwie. Ich finde es unheimlich ausdrucksstark und es zieht mich irgendwie an, aber ich finde eben nicht ganz passend zur Geschichte, da ich wohl nicht dieses Thema hinter dem Cover vermuten würde. Ich finde die Frau passt nicht zu Helen, allerdings könnte es auch sein, das sie Helena von Troja darstellen soll, die ja auch eine Rolle spielt oder ganz jemand anders. Wenn das so wäre, dann würde es wieder passen.

Wie Monde so silbern/Cinder:

image

Links: Das deutsche Cover vom Taschenbuch
Mitte: Das deutsche Cover vom Hardcover
Rechts: Das englische Cover

Das Cover der deutschen Taschenbuchausgabe finde ich im Gegensatz zu der Hardcoverausgabe wirklich grauenvoll, auch wenn es im Prinzip natürlich zur Geschichte passt.
Das Cover der deutschen Hardcoverausgabe finde ich persönlich wunderschön, da sie auch sehr edel aussieht und einem sofort ins Auge springt, allerdings ist es natürlich im Bezug auf den Inhalt nicht ganz so aussagekräftig, was mich persönlich jetzt aber nicht so stört. Das englische Cover finde ich ziemlich passend zum Inhalt, da es sowohl aussagt, dass es um Cinderella geht, aber das es nicht die normale Geschichte ist sieht man sofort und sonst ist es auch ganz hübsch, wie ich finde, auch wenn ich die deutsche Hardcoverausgabe noch schöner finde.

Obsidian/LUX:

wp-1461870832955.jpg

 

Links: Das deutsche Cover
Rechts: Das englische Cover

Was soll ich sagen? Ich liebe das Cover der deutschen Ausgabe und zwar gerade, weil keine Personen abgebildet sind,  sondern nur Schatten…Das macht einen, wie ich finde, schon irgendwie neugierig. Und es sieht durch den Glanz auch sehr edel aus.
Das englische finde ich wirklich katastrophal schlecht für diese tolle Geschichte…Es ist einfach hässlich und auch nicht wirklich passend, weshalb ich das jetzt nicht weiter thematisieren werde.

Nach dem Sommer/Shiver:

image

Links: Das deutsche Cover
Rechts: Das englische Cover

Ich liebe dieses deutsche Cover..Es ist einfach hinreißend und auch trotzdem passend zum Inhalt und es fällt auf jeden Fall auf. Aber auch das englische Cover finde ich sehr gut gelungen, obwohl das eher geheimnisvoll wirkt und spannend, was das Buch irgendwie nicht so war, aber sonst finde ich es schon ziemlich toll.

Rubinrot/Ruby Red:

image

Links: Das deutsche Cover
Rechts: Das englische Cover

Bei Rubinrot ist das Ganze ja etwas anders, als bei den Büchern, die ich bisher gezeigt habe, da hier ja das deutsche Cover das Original ist.
Ich mag das deutsche Cover sehr gerne, da mir das mit den schwarzen Figuren und so sehr gut gefällt, da ich es eben besser finde, wenn keine realen Menschen auf dem Cover zu sehen sind, da das immer meine Fantasie stört.
Das deutsche Cover ist einfach süß aufgemacht und genau das ist doch irgendwie auch der Inhalt..locker, leicht, süß und trotzdem spannend und fesselnd.
Die englische Ausgabe ist…naja..In Ordnung, würde ich sagen. Hier mag ich eben nicht, dass ein Mensch auf dem Cover abgebildet ist und naja sonst ist es okay, aber nichts besonderes oder besonders auffällig.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter/The fault in our stars:

image

Links: Das deutsche Cover
Mitte: Das Cover der Film Ausgabe
Rechts: Das englische Cover

Wer sich das deutsche Cover überlegt hat, weiß ich echt nicht, denn wie kann man einem Buch mit so vielen Gefühlen so ein langweiliges, durchschnittliches Cover geben? Es ist nicht hässlich, aber irgendwie doch nichtssagend…
Die Filmausgabe mag ich, weil ich den Film mag, allerdings mag ich keine Film ausgaben  (Keine Ahnung wieso :D).
Das englische Cover mag ich irgendwie so so sehr, was wohl an dem bekannten „Okay?Okay.“ Liegt, aber warum man das nicht übernommen hat, weiß ich nicht, denn es ist deutlich besser als das deutsche, wenn auch sehr schlicht und nicht unglaublich kreativ, was man aus Fairness sagen muss.

Harry Potter… und der Stein der Weisen/..and the philosophers stone/..the sorcerers stone:

image

Oben links: deutsches Cover
Oben rechts: amerikanisches Cover
Unten: beides englische Cover

Von Harry Potter gibt es ja sehr sehr viele Ausgaben, weshalb ich einfach mal ein paar hier rausgesucht habe. Am schönsten finde ich das Cover Unten rechts, da es mich am meisten verzaubert und mich neugierig macht. Leider sind die übrigen Cover, meiner Meinung nach, alle nicht sonderlich toll.

City of Bones:

image

Links: deutsches Cover
Rechts: englisches Cover

Hmm..Bei dem Buch finde ich das irgendwie schwer…Ich kann nicht sagen, dass ich das deutsche Cover herausragend gut finde, aber irgendwie passt die Aufmachung.
Das englische Cover….naja…Es passt vom Inhalt, wie ich finde, besser zu dem Buch, als einige andere englische Cover und da man das Gesicht von dem „Typen“ nicht sieht, kann ich noch damit leben, dass er darauf ist.

Wenn ich bleibe/If I stay:

image

Oben: alles deutsche Cover
Unten: Alles englische Cover

Ja..Man sieht schon von dem Buch gibt es seeehr viele verschiedene Ausgaben und zwar in beiden Sprachen. Zuerst einmal finde ich, dass es eine grundsätzlichen Unterschied zwischen den deutschen und den englischen Covers gibt. Bei den deutschen Ausgaben wurde alles irgendwie „süß“ gestaltet und vielleicht ist auch ein bisschen Sehnsucht darin zu finden, womit wohl die Liebesgeschichte in den Vordergrund gestellt wird. Bei den englischen Covers wurde jedoch vor allem die Vetletzlichkeit und Zerbrechlichkeit dargestellt, womit das schlimme Schicksal wohl hervorgehoben werden soll. Mir persönlich gefallen die englischen Cover besser, da sie mich einfach mehr erreichen, mich fesseln und meinen Blick fangen und sie passen, wie ich finde, auch besser, da es in der Geschichte nicht nur um eine flache Liebesgeschichte geht. Wenn ich mich für ein Cover entscheiden sollte würde ich das Cover Unten rechts oder unten links (Filmausgabe) wählen.

Weil ich Layken liebe/Slammed:

image

Links: deutsches Cover
Rechts: englisches Cover

Vorweg gesagt: Ich liebe das Buch!
Ich muss sagen, dass mir allerdings bei dem Buch weder das englische noch das deutsche Cover wirklich gefällt, da ich finde, dass zu dem Buch ein Cover gehört, das einen tief berührt und einen nicht mehr loslässt, doch das erfüllt keines von beiden.

Zusammenfassung:
Insgesamt kann ich sagen, dass mir meistens die deutschen Cover am besten gefallen, auch wenn nicht alle englischen Cover schlecht sind. Allerdings treffen sie oft einfach nicht meinen Geschmack.

Sind euch Cover bei Kauf wichtig? Wie weit beeinflussen sie eure Kaufentscheidung? Was ist euer Lieblingscover?

LG Nessi

Bildquellen: http://www.amazon.de/
https://www.carlsen.de/
http://www.lovelybooks.de/

Advertisements

10 Gedanken zu “Deutsches Cover vs. Englisches Cover

  1. Bei Rubinrot muss ich sagen, dass ich im Vergleich zu vielen anderen Ländern auch das deutsche am schönsten finde.
    Allsdings hast du ja das britische abgebildet und das amerikanische finde ich im Vergleich auch noch ziemlich schön.
    Liebe Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

  2. Ich mag nicht so gerne Cover mit Gesichtern drauf. Also ich finde meistens die Deutschen schöner*-*
    Mein Lieblingscover sind auf jeden Fall Selection und Silber.
    Und ja mir sind Cover beim Kauf ziemlich wichtig:)

    Gefällt 1 Person

    1. Ja bei mir ist es genauso 😊 und mir sind Cover beim Kauf natürlich nicht egal, aber wenn mich der Inhalt wirklich interessiert, dann finde ich, dass man dem Buch trotzdem eine Chance geben sollte….Aber welcher Buchliebhaber mag schon keine schönen Cover? 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Ich lebe in Südtirol deshalb kann ich Deutsch und Italienisch und lese auch in beiden Sprachen, aber die Italienischen Bücher sind wirklich schrecklich (Cover Obsidian der Italienischen Version http://www.giunti.it/media/obsidian-cop-stesa-h600p-PFATPFMS.jpg?width=207 ).
    Ich lese wirklich nicht gerne Italienische Bücher weil diese HÄSSLICH sind, aber Deutschsprachige Bücher sind wirklich toll! Eine Freundin hat mir ( die Obsidian auf Italienisch gelesen hat ) erzählt dass es wirklich langweilig war es zu lesen, nicht gut beschrieben teilweise sehr kurz gehalten ist( Auf Italienisch ist das Buch viel dünner!!).

    Gefällt 1 Person

    1. Hmm…Ja so richtig toll ist das Cover nicht 😕 Und ja dass das Buch dünner war, kann an der Übersetzung gelegen haben…Wenn die es nicht so gut übersetzt oder viel weglässt, kann sich da schon viel verändern 🤔

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s