Reihenvorstellung & Rezension zu „Göttlich“

Allgemein, Rezensionen

Hallo meine Lieben!
Heute habe ich eine Reihenvorstellung für euch von der „Göttlich“-Trilogie, die ich zwar schon vor etwas längerer Zeit gelesen habe, ich euch aber gerne mal vorstellen würde, auch wenn sie vielleicht einige kennen.

image

Worum geht’s?
Die 16-jährige Helen lebt mit ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Doch dann passiert endlich etwas Aufregendes: Die Familie Delos zieht auf die Insel. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen, weil sie sich ineinander verlieben… (Klappentext Band 1)

Wie gefällt mir die Gestaltung?
Die Cover sind in blassen Farben gehalten und man sieht das sehr hübsche Mädchen darauf. Das Mädchen, das wahrscheinlich Helen darstellen soll, passt in die Beschreibung von Helen und macht sich auch super auf dem Cover. Ich finde die Farbübergänge von dem Mädchen zum Restcover auch sehr schön und das macht es irgendwie mysteriös und es sieht „vernebelt“ bzw. geheimnisvoll aus. Die Schrift des Titels hat mir auch super gefallen, da es passend zur Story sehr alt aussieht. Also kann ich sagen, dass es zwar ein bisschen unscheinbar wirkt, aber trotzdem irgendwie ganz schön ist.

Der Titel passt auf jeden Fall zur Story, da es ja schließlich um „Götter“ geht und er lässt sich gut an Folgebände anpassen, sodass man die Zusammengehörigkeit der Teile sofort sieht. Allerdings fand ich den Titel nicht sofort ansprechend und er hat mich auch nicht unbedingt neugierig gemacht, denn dass hat er der Klappentext geschafft.

Also insgesamt finde ich die Gestaltung der Bücher sehr gelungen.

Meine Meinung zum Inhalt:

Band 1:
Die ersten paar Seiten fand ich etwas verwirrend, da es ein sehr merkwürdiger Anfang ist und man sehr wenig über die Charaktere weiß und vorerst auch nicht viel erfährt, was einen zuerst etwas daran hindert Sympathie für die Charaktere zu entwickeln, doch danach erfährt man immer mehr und das Buch fesselt einen bis zur letzten Seite. Es passiert alle paar Seiten etwas und auch die Liebesgeschichte ist nicht zu lang, aber trotzdem sehr schön. Die Spannung ist über die komplette  Geschichte verteilt und wenn man erstmal warm geworden ist, kann man das Buch nicht mehr weglegen. Ich liebe die verschiedenen, ganz neuen Wesen in dem Buch, die Fähigkeiten und Gegenstände. Helen war mir sehr sympathisch und ich konnte sie gut verstehen. Auch Lucas mochte sehr gerne, da er einfach eine unglaubliche Ausstrahlung vermittelt. Die ganze Story ist sehr durchdacht und detailreicht, aber ohne dass es langwelig wird.

5/5 Sterne

Band 2:
Ich habe die komplette Reihe Weihnachten 2014 bekommen und konnte deshalb sofort mit dem 2. Band loslegen, nachdem ich den Ersten beendet hatte. Mir hat der erste ziemlich gut gefallen und beim zweiten geht es ab der ersten Seite spannend weiter und es gibt keine richtige Einleitung oder so, was mir sehr gut gefallen hat, da mir so der „langweilige Anfang“ erspart geblieben ist. Oft ist der zweite Band bei Triologien etwas schwächer als der erste Teil und wird als „Brücke“ zwischen dem ersten und dem dritten Band genutzt, doch nicht bei dieser Triologie. Hier bleibt die Spannung bis zur letzten Seite erhalten. Auch Orion, der ja neu ist, war mir sehr sympathisch und ich kann gar nicht sagen, ob ich Lukas oder ihn lieber mag. Ich liebe Helen als Protagonistin und sie wird mir immer sympathischer, sodass ich auch hier wieder mitfühlen konnte. Auch die Freundschaft zwische  Clair und Helen spielt hier eine noch größere Rolle, was ich schön fand und sehr realistisch (außer das es natürlich um Götter geht). Die Lage spitzt sich zu und es wird immer gefährlicher. Immer wieder habe ich mir gewünscht, dass Helen und Lukas endlich richtig zusammen sein können und ich konnte einfach fühlen, was sie fühlen. Ich wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen…

5/5 Sterne

Band 3:
Ich habe mich auf ein Finale vorbereitet, dass noch spannender, noch mitreißender und noch emotionaler ist als die Vorgänger. Und ja, ich habe genau so eins bekommen. Ich fand diese Reihe einfach großartig und ich glaube es war die erste Reihe, die ich so flüssig lesen konnte, also ein riesen Lob an die Autorin und ihren Schreibstil. Es war auch die erste Reihe, wo der zweite Band nicht schwächer als der erste Band war und auch der dritte Band war toll. Mir haben vorallem die Elemente der Mythologie gut gefallen und auch dass es um Rom ging, fand ich toll, da ich Latein in der Schule auch gerne mag. Ich habe alle Charaktere in mein Herz geschlossen, aber vorallem Helen werde ich vermissen, da sie mir, wie ich gemerkt habe, sehr ähnlich ist. Man hat in diesem Band eindeutig gemerkt, dass es auf den entscheidenen Kampf zugeht und es immer gefährlicher wird. Mir hat gut gefallen, dass trotz dieser Tatsache, die süßen und herzzerreißenden Momente  nicht vernachlässigt wurden, wodurch das Ganze immernoch so faszinierend war. Und ich bin vorallem dankbar, dass das Ende nicht so grausam offen ist oder einfach nur traurig. Das Ende rundet die Geschichte ab und man kann trotzdem weiter träumen.

5/5 Sterne

Zusammenfassung:
Ich habe nicht gedacht, dass mir die Reihe so gut gefallen würde, aber sie konnte mich volkommen Fesseln und wird mich so schnell nicht wieder loslassen, worüber ich auch froh bin.

Absolute Leseempfehlung.

5/5 Sterne für diese grandiose Reihe

LG Nessi

Advertisements

4 Gedanken zu “Reihenvorstellung & Rezension zu „Göttlich“

  1. Ich habe die reihe auch angefangen und fand die richtig gut nur den dritten Teil hsbe ich abgebrochen weil ich kein Lust auf die anstehende dreiecksbeziehung hatte uuuund mich hat tierisch genervt das da scheinbar niemand in der Grundschule in Mathe aufgepasst hat. Wenn es in die liebe emeine Lebens geht gehe ich doch alle Möglichkeiten durch. .. wie kann man da so dumm sein und übersehen dass der angebliche Vater von Helen 3 Jahre vor ihrer Geburt gestorben ist! Ehm Hallo? 😅

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s