Rezension „Die Stadt der besonderen Kinder“

Allgemein

image

Reihe:
1. Die Insel der besonderen Kinder 
2. Die Stadt der besonderen Kinder
3. Originaltitel: Library of Souls 

!Achtung! Dies ist der zweite Teil einer Reihe

Klappentext:
Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat. 

Titel:
Ich muss sagen, der Titel hätte mich nicht angesprochen, 
wenn ich ihn irgendwo gelesen hätte, doch da ich den ersten Band 
abgöttisch geliebt habe, musste ich natürlich nicht lange überlegen. 

Der Titel passt zwar zu der Geschichte und zum ersten Band, ist meiner 
Meinung nach aber irgendwie zu lang und klingt auch nicht sonderlich 
schön. 

2,5/5 Sterne 

Cover:
Das Cover sieht ja wohl wieder klasse aus. Man kann gut erkennen, dass dieser Band mit dem Ersten zusammengehört und es strahlt wieder diese unheimlich mystische Stimmung aus. Immer wenn ich es sehe muss ich es anstarren ^^ 

5/5 Sterne 

Umsetzung:
Also ich hatte letztes Jahr das erste Buch gelesen und war total begeistert. Allerdings lies der zweite Teil lange auf sich warten und ich wusste erst nicht, ob es mir gelingen würde , wieder in die Geschichte zu finden, doch überraschender weise gelang mir das sehr schnell. Auch in diesem Teil gibt es wieder schöne, passende Fotos zur Geschichte (würde gerne mal wissen wie die teilweise entstanden sind ^^) 
Bei den meisten Büchern ist der Anfang ja meistens etwas träge, doch hier fängt es gleich super spannend an und setzt die Geschichte fort. Der Schreibstil des Autors ist einfach unglaublich gut und es bleibt so gut wie die ganze Zeit spannend, da immer etwas neues passiert. In diesem zweiten Teil werden die Fähigkeiten noch verdeutlicht und man lernt die Kinder noch besser kennen. Die Fotogallerie am Anfang des Buches war als Übersicht der Personen auch extrem gut gelungen, sodass man dort die Personen immer mal nachschalgen konnte. Ich konnte auf jeden Fall gut mit den Charakteren mitfühlen und freue mich nun auf den dritten Teil, der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt 

5/5 Sterne 

Zusammenfassung:
Auch wenn die Bücher dieser Reihe unter Jugendbüchern laufen, kann ich sie einfach jedem empfehlen, der Fantasy und mystische Stimmung mag. Es handelt sich um eine Reihe mit vielen fantastischen Figuren und Elementen, die einen nur so in die Welt reinziehen.

5/5 Sterne 

P.S. Die Reihe verdient echt viel mehr Anerkennung

LG Nessi

Advertisements

5 Gedanken zu “Rezension „Die Stadt der besonderen Kinder“

  1. Hey, ich habe mal kurz drüber gelesen über die Rezi, weil ich Band 1 noch ungelesen daheim stehen habe. Ich glaube aber, dass das Buch nicht mehr lange ungelesen im Regal stehen wird. 😀 Hört sich auf jeden Fall toll an. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Nachdem du schon von dem ersten Band geschwärmt hast, und ich es dann auch noch in einer meiner Büchereien entdeckt habe, werde ich auf jedenfall demnächst due Reihe anfangen. Ich glaube ohne dich wäre mir das Buch gar nicht so aufgefallen. 😀
    LG
    Ina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s