Rezension „Sternschnuppenstunden“

Allgemein, Rezensionen

image

Titel: Sternschnuppenstunden
Autorin: Rachel McIntyre
Preis: 16, 95 €

Inhalt:
Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.

Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.

Titel:
Also „Sternschnuppenstunden“ ist mit Abstand einer der besten, schönsten und kreativsten Buchtitel, die ich kenne und er hat mich auch sofort angesprochen, sodass ich mir den Inhalt einfach durchlesen musste. Wie kann man bitte so einen schönen Titel nicht einfach nur lieben?

5/5 Sterne

Cover:
Das Cover des Buches ist allerdings eher Schlicht gehalten und sieht aus wie ein abgenutztes Tage- oder Notizbuch. Trotzdem finde ich, dass das Cover total zu der Geschichte passt, vorallem passt es gut dazu, da es ja auch in Tagebuchform geschrieben wurde,  und trotzdem sehr süß und niedlich gestaltet ist. Und man würde nicht unbedingt erwarten, dass hinter einem solchen Cover, so eine herzergreifene Geschichte steckt.

4.5/5 Sterne

Idee/Thema:
Es gibt sicherlich viele Bücher, die sich mit dem Thema Mobbing beschäftigen, doch „Sternschnuppenstunden“ ist schon irgenwie besonders, da es nicht nur das eigentliche Thema beinhaltet, sondern auch andere Themen wie Liebe, Freundschaft und dem eigenen Leben. Die Erzählperspektive in Tagebuchform ist dabei natürlich auch sehr schön und mal etwas anderes. Jedoch ist es natürlich nicht völlig neu und ich kann natürlich auch nicht sagen, dass mich das Thema alleine völlig vom Hocker haut, da man fair bleiben muss und es wirklich viele Bücher mit den Themen gibt.

4/5 Sterne

Umsetzung:
Das Ganze wird aus der Sicht von Lara, in Form von Tagebucheinträgen, geschildert. Dies war für mich das erste Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist und somit auf jeden Fall eine neue Erfahrung für mich.

Ich hatte zuerst Bedenken, da solche Schüler-Lehrer Beziehungs Geschichten oft sehr unrealistisch dargestellt sind. Doch ich wurde komplett vom Gegenteil überzeugt. Jedes einzelne Wort aus diesem Buch habe ich geglaubt. Lara war mir sehr sympatisch und ich konnte gut mir ihr mitfühlen. Es hat für mich wirklich alles so real gewirkt…als würde es vor meinen Augen passieren. Es geht um das Thema Mobbing, was durch die Tagebuchform mit nochmehr Emotionen verbunden ist.

Es handelt sich um ein wirklich besonderes Buch. Keins ist, meiner Meinung nach, wie dieses. Ich weiß, dass nicht alle von diesem Buch begeistert sind, aber da es ja um meine Meinung geht, bin ich einfach gefesselt worden. Ich habe gelacht, mitgefiebert (auf eine andere Art und Weise) und mit den Charakteren geweint. Das Buch hat mich sehr berührt und ich wünsche mir einfach, dass es auch noch soviele anderen Menschen wie möglich die Augen öffnet und fesseln kann.

5/5 Sterne

Schreibstil:
Der Schreibstil gefällt mir unheimlich gut, denn er ist flüssig zu lesen, sodass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durch hatte. Laras Erzählngen wirken immer glaubwürdig und ihre Gefühle die ganze Geschichte über echt, sodass man immer mitfühlen kann.

5/5 Sterne

Personen: 
Lara ist unheimlich liebenswürdig, denn sie ist unheimlich tapfer, humorvoll und überzeugt mit ihrem Charme. Sie gerät in Situationen, die sich keiner wünschen würde, versucht aber immer mit allem klarzukommen. Ihre Eltern wirken unheimlich egoistisch, da sie nie mitbekommen haben, wie es ihrer Tochter geht und was sie macht. Mr. Jagger mochte ich sehr gerne, da er sehr nett, freundlich, hilfsbereit und mitfühlend ist und auch er besitzt einen sehr überzeugenden Charme.

5/5 Sterne

Zusammenfassung:
Das Buch „Sternschnuppenstunden“ beinhaltet alle Themen des Lebens mit denen sich wahrscheinlich jeder mal auseinander setzen muss. Es ist unheimlich gut geschrieben und ist anders als alle anderen Bücher und deswegen ist es eine Leseempfehlung für Jugendliche, aber auch für Erwachsene, die eine süße Geschichte für zwischendurch suchen. Das Buch hat mich berührt durch eine wirklich glaubwürdige Schilderung und soll, wenn es nach mir geht, noch viel mehr Leute berühren.

-verdiente 5 Sterne

LG Nessi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s