Rezension „Die Insel der besonderen Kinder“

Allgemein, Rezensionen

image

 

Rezension „Die Insel der besonderen Kinder“

Inhalt: 
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Titel:
Ich muss sagen der Titel hätte mich nicht angesprochen, wenn ich ihn irgendwo gelesen hätte, doch da ich eine Empfehlung des Buches bekommen habe, ist es dann doch auf meiner Wunschliste gelandet.
Der Titel passt zwar zu der Geschichte ist meiner Meinung nach aber irgendwie zu lang und klingt auch nicht sonderlich schön.

2,5/5 Sterne

Cover:

Das Cover sieht ja wohl klasse aus in diesem dunklen Grün und dem fliegendem Mädchen darauf. Ich fand es total mysteriös und geheimnisvoll als ich es zu Weihnachten in den Händen gehalten habe. Es passt außerdem auch super zur Geschichte und hinterlässt einen tollen Eindruck.

5/5 Sterne

Umsetzung:

Das Buch sieht schon mysteriös aus, aber das ist echt nichts gegen den Inhalt. In diesem Buch stecken so viele fantastische Ideen…z.B. Sind die Wesen in diesem Buch wirklich toll ausgearbeitet, aber auch die wirklich vielfältigen Charaktere der Kinder sind gelungen. Jacob als Protagonist war mir persönlich zwar sehr sympathisch, allerdings würde ich hier bei diesem Buch sagen, dass die besonderen Kinder eine ähnlich große Rolle spielen wie er.

Das Buch fängt sofort mysteriös an und der Autor hat es geschafft, über die Geschichte die Spannung immer mehr zu steigern, sodass ich mich an keiner einzigen Stelle gelangweilt habe.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, aber nach diesem Ende, wollte ich unbedingt weiterlesen, allerdings war der zweite Band noch nicht erschienen, aber ich kann schonmal verraten, dass sich das warten damals auf jeden Fall gelohnt hat 🙂

5/5 Sterne

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und beschreibt alles sehr detailiert.

5/5 Sterne

Zusammenfassung:

Super spannendes und mysteriöses Jugendbuch, das meiner Meinung nach noch viel zu unbekannt ist. Ich empfehle es aber nicht nur Jugendlichen, sondern durchaus auch Erwachsenen.

klare Leseempfehlung!

5/5 Sterne

LG Nessi

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension „Die Insel der besonderen Kinder“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s