Aristoteles und Dante – Rezension

Allgemein, Rezensionen

Hallo Leute,

Hier kommt meine Rezension zu einem wunderschönen Buch, das meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit abbekommt. In dem Roman Aristoteles und Dante von Benjamin Alire Saenz geht es um die Freundschaft zwischen zwei außergewöhnlichen Jungs und um ihr Leben. Dante ist ein recht intellektueller junger Mann, wohingegen Ari voller selbstzweifel ist. Im Jahre 1887 setzt das Buch an.
image

Ich will euch nicht zu viel verraten worum es geht, da es sonst meiner Meinung nach etwas den Charme des Buches zerstört …Bei Interesse schaut doch mal auf Amazon oder so vorbei und liest dort nochmal nach. Trotzdem will ich euch davor warnen viele Rezensionen zu dem Buch zu lesen, da dort oft entscheidende Dinge gespoilert werden.

Ich selber bin an das Buch ohne irgendwelche Erwartungen oder sonst was rangegangen. Das Cover ist genauso wie der Klappentext ziemlich nichtssagend. Ich würde das Buch eigentlich für alle Leute ab 14 Jahren empfehlen. Mann sollte sich für das Buch zeitnehmen, da es sehr zum Nachdenken anregt. Mich selber hat das Buch nach den ersten Seiten total weggebämt. 😀 Ich habe es in einem Rutsch gelesen obwohl es nicht im typischen Sinne total Spannend ist… Es ist nicht voller Action und doch treibt es einen zum weiterlesen an.

Der Autor ist ein wahres Genie: Sein Schreibstil ist einfach und nüchtern. Trotzdem kommen die Emotionen total rüber und man ist ehrlich berührt. Innerhalb diesen paar Stunden beim Lesen änderten sich meine Emotionen öfters. Manchmal nahm es mich so mit, dass ich unfassbar traurig wurde. Dann regte ich mich über das bescheuerte Verhalten von Charakteren auf…und dann war ich von dieser unglaublichen Freundschaft berührt. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Jetzt würde mich aber mal Interessieren:

Habt ihr es gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es? Oder möchtet ihr es noch lesen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag

Ina

!!! ACHTUNG SPOILER !!!

Hier möchte ich noch eine Sache loswerden die ihr nur lest, wenn ihr das Buch schon gelesen habt.

Ich finde es wirklich blöd, dass es so viele Leute aufregt das Ari und Dante am Ende ein Paar sind. Hallo??? Wir leben im 21. Jarhundert! Es regt ja auch niemanden auf, wenn in Science Fiction Büchern der Protagonist am Ende mit Ella zusammenkommt. (nur ein Beispiel)

Advertisements

4 Gedanken zu “Aristoteles und Dante – Rezension

  1. Großartiges Buch!
    (SPOILER! )
    Eines meiner absoluten Favoriten. Einfach weil das wirklich genau das Erwachsenwerden widerspiegelt, das man eben erlebt. Dante ist so wunderbar er selbst und zusätzlich muss ich sagen, dass es meines Erachtens viel zu wenige Bücher mit gleichgeschlechtlichen Päärchen gibt.
    Liebe Grüße
    Itchy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s